DIE SANFTE

Eine Frau lebt alleine am Rande einer kleinen russischen Stadt. Ihr Mann ist im Gefängnis, regelmäßig schickt sie ihm Pakete. Als eines ihrer Päckchen zurückkommt, bemüht sie sich, den Grund dafür zu erfahren. Doch ihre Nachfragen bei den Behörden führen zu keinem Ergebnis. Schließlich macht sie sich auf einen langen Weg, um Klarheit zu gewinnen über das Schicksal ihres Mannes. Die Reise in die Gefängnisstadt am andere Ende Russlands ist beschwerlich. Die Menschen, denen sie begegnet, scheinen von einer tiefgehenden Lethargie geprägt zu sein. Jeder hat eine Theorie über den Lauf der Dinge parat, aber niemand scheint daran zu glauben, dass die Lage irgendwann wieder besser wird. Ihre Suche nach Antworten führt die Frau schließlich immer tiefer in einen Sumpf aus Ignoranz, Selbstsucht, Gewalt und Unmenschlichkeit, die sie stoisch erträgt. Wird sie Gerechtigkeit erfahren und ihren Mann wiedersehen?

www.diesanfte.de


FESTIVALS:

70. Internationale Filmfestspiele von Cannes – Wettbewerb (Weltpremiere)

Filmfest München 2017 (Deutschlandpremiere)

Around The World In 14 Films 2017


PRESSESTIMMEN:

"Packend und faszinierend" **** The Guardian

"Eindringlich und nervenaufreibend" ***** Daily Telegraph

"Ein teuflisch komponiertes Stück Kunst, das Kino und Politik transzendiert." The Playlist

"Beißend ironisch (...) und so schonungslos wie nie. Der beste Film des letztjährigen Cannes-Wettbewerbs." programmkino.de

Frankreich/Deutschland/Litauen/Niederlande 2017, 143 Min., russ. OmU und deutsche Synchronfassung, DCP, Farbe, FSK: ab 12 Jahren, Drehbuch & Regie: Sergei Loznitsa, Produzentin: Marianne Slot, Executive Producer: Carine Leblanc, Kamera: Oleg Mutu, RSC, Production Design: Kirill Shuvalov, Sound Design: Vladimir Golovnitski, Casting: Maria Choustova, Kostümdesign: Dorota Roqueplo, Maske: Tamara Frid, Schnitt: Danielius Kokanauskis, Art Director: Juris Žukovskis, Produktion: Slot Machine, Koproduktion: LOOKS Film & TV Produktionen GmbH, mit: Vasilina Makovtseva, Marina Kleshcheva, Lia Akhedzhakova, Valeriu Andriuta, Boris Kamorzin u. v. a.,

Augsburg - Cinemaxx - am 6.5.
Berlin - Acud Kino - ab 3.5.
Berlin - Hackesche Höfe Kino - ab 3.5.
Berlin - Il Kino - ab 3.5.
Berlin - Krokodil - ab 3.5.
Berlin - Regenbogenkino - 23.-25.6.
Berlin - Tilsiter Lichtspiele - ab 3.5.
Berlin - Wolf Kino - ab 3.5.
Bochum - Endstation - ab 3.5.
Bonn - Rex - am 9.5.
Bremen - Cinema am Ostertor - ab 3.5.
Dortmund - Sweet Sixteen - ab 3.5.
Diepholz - Central Kino - am 8.10. (dF)
Dresden - Kino im Dach - ab 3.5.
Erfurt - Filmclub - ab 17.5.
Essen - Cinemaxx - am 6.5.
Frankfurt - Mal Seh'n - ab 3.5. (OmU)
Frankfurt - Orfeos Erben - ab 3.5. (dF)
Frankfurt - Filmforum Höchst - ab 17.5.
Freiburg - Cinemaxx - am 6.5.
Fürth - Uferpalast - ab 3.5.
Gera - Metropolis - ab 3.5.
Hamburg - 3001 - ab 3.5.
Hamburg - Cinemaxx am Dammtor - am 6.5.
Hannover - Kommunales Kino - ab 3.5.
Heidelberg - Karlstorkino - ab 3.5.
Jena - Schillerhof - ab 3.5.
Karlsruhe - Kinemathek - ab 10.5.
Köln - Lichtspiele Kalk - am 6.5.
Köln - Rex - ab 3.5. (OmU)
Köln - Odeon - ab 3.5. (dF)
Konstanz - Zebra - ab 21.6.
Leipzig - Cineplex - ab 3.5.
Leipzig - Schaubühne Lindenfels - ab 10.5. (OmU)
Mannheim - Cinema Quadrat - 24.-30.5.
München - Monopol - ab 3.5.
München - Werkstattkino - ab 3.5.
Münster - Cinema - ab 7.6.
Nürnberg - Filmhaus - ab 3.5.
Regensburg - Kinos im Andreasstadel - ab 3.5.
Regensburg - Cinemaxx - am 6.5.
Rudolstadt - Saalgärten - 8.5.
Saarbrücken - Kino Achteinhalb - ab 3.5.
Schwäbisch Hall - Kino im Schafstall - 6.5.
Stuttgart - EM Kinos - ab 3.5.
Trier - Cinemaxx - am 6.5.

ALL MOVIES