NUESTRO TIEMPO

Juan ist Farmbesitzer und als Schriftsteller hoch angesehen. Gemeinsam mit seiner Frau Ester führt er ein glückliches Familienleben mit zwei Kindern auf einem großen Anwesen im Norden Mexikos. Ester und Juan haben seit längerem eine offene Beziehung verabredet. Als Ester auf einer Party dem gemeinsamen Freund Phil Avancen macht, ermutigt Juan sie, ihrem Begehren zu folgen. Womit er jedoch nicht gerechnet hat, ist seine immer größer werdende Eifersucht. Es beginnt eine Spirale von Zweifeln und unterdrückten Leidenschaften. Juan muss sich seine Schwächen eingestehen und beginnt eine schmerzhafte Arbeit am eitlen Selbstbild des gehörnten Ehemanns…

Regisseur Carlos Reygadas (STELLET LICHT, JAPÓN, BATTLE IN HEAVEN), der zusammen mit seiner Ehefrau Natalia López in die Rolle des Ehepaars Ester und Juan schlüpft, untersucht in seinem neuen Spielfilm die Grenzen einer romantischen Zweierbeziehung. Eingefangen in den großartig komponierten Breitwandbildern des innovativen Kameramanns Diego Garcia, findet der Film einen faszinierenden Erzählton zwischen schonungsloser Autofiktion und mythischen Naturbildern.

Festivals:

Venedig International Film Festival 2018 - Wettbewerb

Viennale 2018

Around The World In 14 Films 2018


Pressestimmen:

„Sinnlich-rauschhaftes Kino (...) Zeugt von einer Großzügigkeit, die in dieser Form selten im Kino ist. Als Film lebt NUESTRO TIEMPO selbst eine offene - und dabei glückliche - Beziehung." Esther Buss, Spiegel online

„Dies ist ein Film über die Eifersucht, aber es ist kein Film gegen das offene Lieben. (…) Einfache Antworten hält Reygadas nicht bereit, schlicht deshalb, weil er sein Thema und seine Figuren so ernst nimmt.“ Perlentaucher

„In seiner leidenschaftlichen und präzisen Suche nach Klang, Rhythmus, Farben, Metaphern ist der Film – ein Gedicht." Michael Pfister, Filmbulletin

„Wenn Menschen einander sehen könnten, wie Reygadas sie sieht, wären sie frei.“ Dietmar Dath, FAZ

Mexiko/Frankreich/Deutschland/Dänemark/Schweden 2018, 175 Min., spanische OmU-Fassung. Regie, Drehbuch: Carlos Reygadas, Kamera: Diego Garcia; mit: Carlos Reygadas, Natalia López, Phil Burgers, Yago Martinez, Eleazar Reygadas, Rut Reygadas u. v. a.

Berlin - Brotfabrik - ab 27.6.
Berlin - fsk - ab 27.6.
Berlin - Hackesche Höfe - ab 27.6.
Berlin - Lichtblick - ab 27.6.
Berlin - Wolf - ab 27.6.
Bonn - Rex - 3.7.
Braunschweig - Universum - 27.6.
Bremen - City46 - 4.7. - 10.7.
Dortmund - SweetSixteen - 7.7./14.7./22.7.
Dresden - Schauburg - ab 27.6.
Düsseldorf - Filmmuseum - 2.10. + 6.10.
Frankfurt - Filmforum Höchst - 5.9. - 11.9.
Hamburg - 3001 - ab 27.6.
Heidelberg - Karlstorkino - 5.7. + 28.7.
Köln - Fimpalette - ab 27.6.
Köln - Lichtspiele Kalk - 30.6. + 3.7.
Leipzig - Luru - ab 27.6.
München - Studio Isabella - 10.7.
München - Werkstattkino - ab 27.6.
Nürnberg - Filmhaus - ab 27.6.
Oberhausen - Walzenlager Kino - 8.8. - 20.8.
Saarbrücken - 8 1/2 - 29.6. + 30.6. + 4.7.
Tübingen - Arsenal - 11.7. - 17.7.
Weingarten - Linse - 8.7. - 10.7.
Wiesbaden - Caligari - 29.6.

ALL MOVIES