THE EVENT

In seinem jüngsten Film bedient sich Loznitsa eines bereits früher erprobten Ansatzes: Er nutzt Archivbilder, um drei Tage des gescheiterten Putschversuchs gegen Gorbatschow im August 1991 in Leningrad festzuhalten. Loznitsa montiert die Bilder in chronologischer Abfolge und konzentriert sich auf die Tonspur, die er sorgfältig von Kommentarstimme und Musik der ursprünglichen Fassung befreit. Dieses historische Ereignis gilt heute als Vorbote des Zerfalls der Sowjetunion und der Weigerung der Bevölkerung, weiter unter dem alten Regime zu leben. Doch die Menschen wirken eher verloren als revolutionsbereit und fragen nach den treibenden Kräften hinter den politischen Veränderungen.

Festivals:
72. La Biennale die Venezia - Out of Competition

TIFF - Toronto International Film Festival

FESTIVAL DE CINE EUROPEO SEVILLA - New Waves. Non Fiction

DOK Leipzig - Filmpreis "Leipziger Ring" (Bester Dokumentarfilm zum Thema DEMOKRATIE)

San Francisco Film Festival - Official Selection

THE EVENT, SOBYTIE, Niederlande/Belgien 2015, 74 Min., OmU, DCP, S/W, Regie: Sergei Loznitsa, Schnitt: Sergei Losznitsa, Danielius Kokanauskis, Tonmischung: Vladimir Golovnitski, Co-Produzent: Nicola Mazzanti, Produzenten: Sergei Loznitsa, Maria Choustova, Produktion: ATOMS & VOID, CINEMATEK

ab 26.05.: Acud Kino, Tilsiter Lichtspiele, Kino Krokodil (alle in Berlin)
ab 14.6.: Caligari FilmBühne Wiesbaden
ab 1.7.: Filmmuseum Potsdam
ab 7.7.: Werkstattkino München
am 12./13.7.: Alpenfilmtheater Füssen
am 25./26.7.: Karlstorkino Heidelberg
am 4.8.: Filmmuseum Frankfurt
ab 18.8. Babylon Kino Fürth, Filmhaus Nürnberg

ALL MOVIES