HERR BACHMANN UND SEINE KLASSE

EIN FILM VON MARIA SPETH

JETZT IM KINO
DCP-TrailerPresskitFilmbildungBilderFilmblatt

Deutschland 2021, 217 Minuten, DCP, 2,39:1, deutsche Fassung, Dokumentarfilm; Regie: Maria Speth; Buch: Maria Speth, Reinhold Vorschneider; Kamera: Reinhold Vorschneider; Schnitt: Maria Speth; Originalton: Oliver Göbel; Mischung: Adrian Baumeister; Sound Design: Niklas Kammertöns; Herstellungsleitung: Brigit Mulders; Produktion: Maria Speth; eine Madonnen Film Produktion. Mit: Dieter Bachmann, Aynur Bal, Önder Cavdar und den Schüler*innen der Klassen 6 b und 6 f

 

 

Pressekontakt Deutschland:

 

Filmpresse Meuser
Carola Schaffrath & Anne Schütz
Ederstr.10
60486 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 40 58 04 0
Fax: +49 69 40 58 04 13
mail: c.schaffrath(at)filmpresse-meuser.de, a.schuetz(at)filmpresse-meuser.de

 

Pressekontakt international:

 

Films Boutique
Köpenicker Str. 184.
10997 Berlin
Tel +49 30 69 53 78 50
mail: contact(at)filmsboutique.com

 

HERR BACHMANN UND SEINE KLASSE porträtiert die Beziehung zwischen einem Lehrer und den Schüler*innen der 6. Jahrgangsstufe. In einnehmender Offenheit begegnet Herr Bachmann den Kindern mit ihren unterschiedlichen sozialen und kulturellen Erfahrungen und schafft damit einen Raum des Vertrauens. Musik ist hier eine allgegenwärtige Sprache, die sich wie selbstverständlich um den zu absolvierenden Unterrichtsstoff legt. Anhand der sozialen Beziehungen in der Klasse erzählt der Film ganz beiläufig von den Strukturen einer kleinen, westdeutschen Industriestadt, deren Geschichte bis zurück in die NS-Zeit von Migration geprägt ist.

Der neue Dokumentarfilm der Berliner Regisseurin Maria Speth (MADONNEN, 9 LEBEN) feierte seine Weltpremiere im Internationalen Wettbewerb der 71. Berlinale 2021.

 

Festivals und Auszeichnungen:

  • 71. Berlinale 2021 – Silberner Bär: Preis der Jury
  • 71. Berlinale 2021 – Publikumspreis
  • Deutscher Filmpreis 2021: Bester Dokumentarfilm
  • 15. Fünf Seen Filmfestival 2021
  • Dokumentarfilmwoche Hamburg 2021
  • Nuremberg International Human Rights Film Festival 2021 – Publikumspreis
  • vornominiert für den Europäischen Filmpreis 2021
  • nominiert für den Hessischen Filmpreis 2021

 

Pressestimmen:

„Brandaktuell“ ARD Titel Thesen Temperamente

„… es gibt gerade auch keinen schöneren, klügeren Film über Deutschland im Jahr 2021.“ Der Tagesspiegel

„Eine Wucht, ein Must-see-Ereignis, das einem zumindest für die Laufzeit den Glauben an die Menschheit zurückgibt.“ Blickpunkt Film

„Dieser Film verwandelt einen Klassenraum in eine Weltbühne, macht die Schülerinnen und Schüler zu Stars auch ihres eigenen Lebens. Man fühlt, leidet und lacht.“ zeit.de

„Dreieinhalb Stunden Film, die sich nie wie Nachsitzen anfühlen.“ Tagesthemen

„Unterhaltsamer als viele Spielfilme.“ Frankfurter Rundschau

„Eine faszinierende Studie über das, was Pädagogik ausmacht.“ Berliner Morgenpost

„Ein beeindruckender Film, mit Bildern, Gesichtern und Ideen, die hängenbleiben. Schaffen wir die richtigen Bedingungen in unseren Schulen und schätzen wir alle Lehrer*innen und Lernenden für das, was sie sind.“
Peter Schipek – Sozialpädagoge, Lektor an der FH Campus Wien, Gründer der Lernwelt, Koordinator der Akademie für Potentialentfaltung

Kooperationspartner:        Lernwelt – Eine Initiative von Peter Schipek und Dr. Gerald Hüther

In diesen Kinos: